Team Roadrunners sammelten knapp 2.000 EUR für die Berliner Krebsgesellschaft