Es ist bald soweit: die Advents- und Weihnachtszeit!

Was eignet sich in dieser Zeit am besten, um gegen das triste kalte Wetter anzutreten? Ganz klar: Kandierte Äpfel (wahlweise Weintrauben).

Das Rezept von HeyDay-Events reicht für 10 Äpfel.

Zutaten:

  • 10 Äpfel (säuerlich und saftig sollen sie sein für den Kontrast zur süßen Zuckermasse)
  • 850 Gramm Zucker
  • 3-4 Teelöffel Zitronensaft
  • 10 Esslöffel Wasser
  • rote Lebensmittelfarbe
  • 10 Holzspieße

Anleitung:

Äpfel gründlich waschen und abtrocknen, den Stiel entfernen, um dort den Holzspieß einzustechen.

Den Zucker in etwas Wasser lösen und Zitronensaft dazugeben. So lange rühren bis die Masse aufgelöst ist. Vom Sirup nun eine kleine Menge in einem Topf karamellisieren lassen (bis sich Fäden ziehen lassen), diese anschließend wieder der Sirupmasse zurückgeben. Die Masse muss nun bei starker Hitze und ständiger Kontrolle einkochen. Sie sollte schön dickflüssig sein, gut Fäden ziehen und angenehm duften.

Achtung: Wer es mit der Hitze im Topf zu gut meint, wird innerhalb kürzester Zeit einen bitteren Geruch in der Nase haben. Die Zuckermasse wird bei zu großer Hitzezufuhr ein „bitteres“ verbranntes Aroma erhalten. Damit wäre die Zuckermasse ruiniert. Um diesen Anfängerfehler zu vermeiden, sollte man ganz bei der Sache bleiben und sich nicht ablenken lassen…!

Erst zum Schluss gibt man der Masse die rote Lebensmittelfarbe hinzu. Wenn diese schön gleichmäßig eingefärbt ist, nimmt man die Äpfel und dreht diese so lange in der roten Masse, bis sich eine ebenmäßig schöne Schicht auf der Schale gebildet hat.

Final werden die überzogenen Äpfel zum Abschrecken ins kalte Wasserbad eingetaucht. Fertig!

Abgestellt werden die kandierten Äpfel entweder auf einer Silikonbackmatte, auf antihaftbeschichtetem Backpapier oder auf einem Teller, der vorher leicht eingeölt wurde.

Einen süßen glanzvollen Genuss wünscht HeyDay-Events!

HeyDay-Events – we make your day!